View full version in English. More detailed information is available in English.

  • Beschreibung anzeigen
Reisen im Einklang mit der Natur

Reisen im Einklang mit der Natur

Die EU hat Stockholm zur ersten Grünen Hauptstadt Europas* ernannt. Darüber freuen wir uns und darauf sind wir stolz, denn dahinter steckt sehr harte Arbeit. Unter anderem hat die Stadt in großem Stil umweltfreundliche Verkehrsmittel gefördert und Sie als Tourist können in mehreren unterschiedlichen Formen beitragen. Lesen Sie mehr darüber, wie Sie sich in Stockholm umweltverträglich fortbewegen!

Umweltverträglich fliegen

Stockholm-Arlanda Airport ist weltweit der erste Flughafen, der in Airports Council International Europes Programm zur Einstufung des Umwelteinflusses von Flughäfen die höchste Einstufung erhalten hat. Der Flughafen arbeitet aktiv an zahlreichen Lösungen, angefangen davon, wie die Terminals beheizt und gekühlt werden bis dahin, welche Taxifahrzeuge und Busse den Flughafen anfahren. Eine Maßnahme zur Senkung der Flugzeugemissionen sind so genannte „umweltverträgliche Anflüge“. Das heißt, dass man in großer Höhe das Gas wegnimmt und im Gleitflug herunterfliegt. Im Jahr 2012 sollen acht von zehn Anflügen umweltverträglich sein.

An- und Abreise zum Flughafen

Der Zug Arlanda Express ist, was Umweltschutz und Schnelligkeit angeht, der klare Gewinner. Danach kommen die Flughafenbusse, die mit Treibstoff aus Rapsöl aus regionaler Produktion betrieben werden. Vor den Terminals von Arlanda gibt es besondere Haltestellen für das „Öko-Taxi“. So können Sie sich bei der Fahrt in die Stadt leicht für ein umweltfreundliches Fahrzeug entscheiden.

In der Stadt

Die Nutzung kollektiver Verkehrsmittel ist kaum zu überbieten, so man die Umwelt schützen will. Die U-Bahn, die Pendelzüge und die Straßenbahnen werden mit Strom betrieben. Außerdem arbeiten die Stadt und SL, der Verkehrsverbund für den Großraum Stockholm, beim Umweltschutz eng zusammen, um die Stadtbusse umweltverträglicher zu machen. Das „Clean Vehicles“-Projekt beinhaltet den Austausch bzw. die Umstellung der Stadtbusse auf umweltfreundliche Fahrzeuge. Heute wird etwa jeder dritte Bus mit Ethanol oder Biogas betrieben und Ziel ist es, dass es bis 2025 100% sind.

Mit eigener Kraft

Wenn Sie sich wirklich dafür einsetzen möchten Ihren Kohlendioxid-Abdruck zu verkleinern, dann ziehen Sie ein paar bequeme Schuhe an. Stockholm ist eine Stadt, in der alles eng beisammen liegt, und aufgrund der gut ausgebauten Fahrrad- und Fußgängerwege fällt es leicht, sich mit eigener Kraft von Stadtteil zu Stadtteil zu bewegen. Außerdem gibt es gute Möglichkeiten Fahrräder zu leihen. Radfahren und Spazierengehen sind auch unübertroffene Möglichkeiten, um die Stadt zu entdecken. Schließen Sie sich einer Führung an oder gehen Sie selbstständig los!

Die Umweltautos sind gefragter denn je

Wenn Sie dennoch Auto fahren müssen – dann nehmen Sie ein Umweltauto. Zehn Prozent der Taxis in Stockholm fahren mit Biogas oder Ethanol, bei den großen Taxiunternehmen liegt der Anteil aber noch höher. Wenn Sie ein Auto mieten, finden Sie bei allen hier auf Visitstockholm.com empfohlenen Unternehmen umweltfreundliche Optionen. Wenn Sie sich für ein Umweltauto entscheiden, brauchen Sie außerdem beim Fahren in der Innenstadt keine Citymaut zu bezahlen. Die Citymaut wurde 2006 eingeführt und nahezu unmittelbar war eine deutliche Verringerung des Verkehrs in der City spürbar. Der Verkauf von Umweltautos hat in Stockholm markant zugenommen. Zwei von fünf im Jahr 2009 verkauften Fahrzeugen waren Umweltautos.

*Die Europäische Kommission kürt jedes Jahr eine „Grüne Hauptstadt Europas“. Die Auszeichnung ist neu und Stockholm wurde die Ehre zuteil, die erste zu sein, 2010. Der Titel geht an Städte, die den Weg zu einem umweltfreundlichen Leben in der Stadt weisen und die konsequente Ergebnisse vorweisen können, wenn es um eingelöste Umweltnormen, Engagement, fortlaufende Verbesserungen beim Umweltschutz und eine nachhaltige Entwicklung geht.

 

Anzeige

Anzeige

Search & Book

Anzeige

Anzeige